Der neuste Bericht des BLW über die Verkaufsmengen von Pflanzenschutzmitteln in der Schweiz für das Jahr 2022 zeigt einen Anstieg der Verkäufe von synthetischen Pestiziden um fast 8%. Dabei hat das möglicherweise krebserregende Glyphosat wieder den ersten Platz eingenommen, vor Folpet und Captan, 2 Fungiziden, die im Verdacht stehen, Krebs zu verursachen.
Anstieg des Verkaufs von synthetischen Pestiziden bis 2022
Im Fokus

Anstieg des Verkaufs von synthetischen Pestiziden bis 2022

Der neuste Bericht des BLW über die Verkaufsmengen von Pflanzenschutzmitteln in der Schweiz für das Jahr 2022 zeigt einen Anstieg der Verkäufe von synthetischen Pestiziden um fast 8%. Dabei hat das möglicherweise krebserregende Glyphosat wieder den ersten Platz eingenommen, vor Folpet und Captan, 2 Fungiziden, die im Verdacht stehen, Krebs zu verursachen.

Mehr erfahren
Wer sind wir?

Eine politisch unabhängige Stiftung aus der Zivilgesellschaft.

Das Ziel von Future 3 ist eine engagierte Bürger:innen-Bewegung, die die Verbindung zwischen Mensch und Ökosystem wieder aufbaut und stärkt.

Im Namen des Gemeinwohls setzt sich Future 3 für eine nachhaltige, regenerative Landwirtschaft ein, die die Lebensgrundlagen respektiert und gesunde, transparent gehandelte Lebensmittel produziert.
Landwirtschaftliches Feld
Schwerpunkte

Arbeitsschwerpunkte

Die Schweizer Landwirtschaft trägt wesentlich zur Ernährungssicherheit unseres Landes bei, indem sie das ganze Jahr über abwechslungsreiche Lebensmittel in ausreichender Menge bereitstellt, die den Bedürfnissen der Verbraucher und den Erwartungen der Bevölkerung entsprechen. Die Produktion dieser tierischen und pflanzlichen Lebensmittel ist jedoch mit zahlreichen Beeinträchtigungen der menschlichen Gesundheit, der Artenvielfalt, des Klimas und des Wassers verbunden. Future 3 hat sich dafür entschieden, seine Arbeit um drei grundlegende Arbeitsbereiche herum zu organisieren, die darauf abzielen, die Auswirkungen der heutigen Landwirtschaft zu reduzieren. Wir arbeiten aktiv daran, den Einsatz synthetischer Pestizide, den Ausstoß von Stickstoff und Treibhausgasen zu reduzieren.

Unsere Strategie

Drei wichtige Handlungsfelder

Die Stiftung begleitet Aktionen und Projekte, die darauf abzielen, Mentalitäten zu ändern, Praktiken positiv zu beeinflussen oder Vorschriften zu ändern, die sich auf unsere Hauptthemen beziehen: synthetische Pestizide, Stickstoff- und Treibhausgasemissionen.

1
Denkmuster verändern

Denkmuster verändern

Future 3 unterstützt Projekte oder Aktionen, die die breite Öffentlichkeit und die Verbraucher:innen über die negativen Auswirkungen gewisser landwirtschaftlichen Praktiken informieren. Weiter soll auf die Notwendigkeit der Veränderung unserer Konsummuster aufmerksam gemacht werden.

2
Rahmenbedingungen verändern

Rahmenbedingungen verändern

Future 3 arbeitet aktiv daran, Politiker:innen und das Parlament über die negativen Auswirkungen gewisser landwirtschaftlichen Praktiken zu sensibilisieren. Weiter soll über die Notwendigkeit, Gesetze und Verordnungen entsprechend zu überprüfen oder anzupassen informiert werden.

3
landwirtschaftliche Praktiken verändern

landwirtschaftliche Praktiken verändern

Future 3 unterstützt Projekte oder Aktionen, welche eine Lebensmittelproduktion fördern, die auf Anbaumethoden beruht, die das Wohlergehen der Tiere, die Biodiversität, das Klima, den Boden und die menschliche Gesundheit respektieren.

Laufende Projekte

Future 3 engagiert sich für eine nachhaltige Landwirtschaft

Future 3 unterstützt Projekte, die die Landwirtschaft ökologischer machen, indem sie die negativen Auswirkungen auf das Klima, die Umwelt, die Biodiversität und die Gesundheit verringern - und zwar mit drei Schwerpunkten: Verzicht auf synthetische Pestizide, Verringerung der Treibhausgasemissionen und des Stickstoffüberschusses.

News

Aktuelles

Alle News anzeigen
Mitmachen

Schließen Sie sich uns an

Future 3 bietet gezielte und relevante Antworten auf die Herausforderungen der Nachhaltigkeit in der Schweizer Landwirtschaft. Sich gemeinsam mit Future 3 zu engagieren bedeutet, drei Arbeitsschwerpunkte zu unterstützen, um die Auswirkungen der Landwirtschaft auf die Gesundheit, die Umwelt und das Klima zu verringern. Sie können uns helfen, indem Sie Projekte unterstützen, die diesen Werten entsprechen.